netzpolitik.org

Politik in der digitalen Gesellschaft.

Latest articles

Interview: Wie freie Software die Menschen im badischen Bühl begeistert

Die Stadt Bühl hat für ihre Bürger:innen auf Basis freier Software die Videokonferenzplattform „Palim! Palim!“ gestartet – mit großer Resonanz. Um mehr über die Beziehungen zwischen der Stadt und freier Software zu erfahren, hat die Free Software Foundation Europe ein Interview mit dem Digitalisierungsbeauftragten Eduard Itrich geführt. Der 31-jährige...

Kunstprojekt: Kai Diekmann, RWE und ein fiktives Bundesamt

Einem fiktiven „Bundesamt für Krisenschutz und Wirtschaftshilfe“ ist es gelungen, große deutsche Unternehmen hereinzulegen und unter einem Vorwand Gespräche mit Vorständen zu ergattern. Zu den Betroffenen gehört auch der Energiekonzern RWE. Das Bundeswirtschaftsministerium warnte in diesem Zusammenhang zunächst vor einem Betrug mit Corona-Soforthilfen...

Spekulation abwenden: Wie Frag Den Staat die Berliner Wohnungspolitik transparenter machen will

Welche Deals trifft die Berliner Verwaltung mit Immobilienkonzernen, damit die Stadt auf ihr Vorkaufsrecht für Häuser in Milieuschutzgebieten verzichtet? Diese Frage will das Transparenzportal Frag den Staat in einer neuen Kampagne klären: Mieter:innen können über die Plattform die meist geheim gehaltenen Abwendungsvereinbarungen für ihre Häuser anfragen...

Gemeinsame Erklärung der Open-Source-Bildungsplattformen: Lernplattformen fordern nachhaltige Finanzierung

Ohne Online-Lernmanagement-Systeme geht an Hochschulen nichts mehr. Das zeigt die Coronakrise noch einmal deutlicher, aber auch sonst wird die Lehre darüber organisiert: Einschreiben für Vorlesungen und Prüfungen, Download von Studienliteratur. Rund 90 Prozent der Unis und Fachhochschulen nutzen dafür Open Source Software – deren Zukunft ist aber unsicher,...

Datenbank: US-Bürgerrechtsorganisation stellt Atlas der Überwachung vor

Die Electronic Frontier Foundation (EFF) hat zusammen mit der Reynolds School of Journalism den Atlas der Überwachung gestartet. Das Projekt ist nach Eigenaussage die „größte durchsuchbare Datenbank polizeilicher Überwachungstechnologien“. In der Datenbank enthalten sind unter anderem Technologien wie Gesichtserkennung, Drohnen und Kennzeichenscanner,...

Was vom Tage übrig blieb: Gesundmeldung, Gesundheitsamt und Google-Klatsche

Wo ist nur der „Ich bin wieder gesund“-Knopf? (Zeit Online) Wie man sich in der Corona-Warn-App infiziert meldet, das hat man jetzt oft genug gelesen. Aber was passiert eigentlich, wenn man nach einer Meldung wieder gesund ist und diesen freudigen Umstand ebenfalls melden will? Zeit-Online-Redakteurin Lisa Hegemann hat mit einer Physiotherapeutin gesprochen,...

Bürgerrechte-Bericht: Facebook stellt Meinungsfreiheit über den Schutz demokratischer Wahlen

Facebook schützt die Bürgerrechte seiner Nutzer:innen nicht ausreichend, lautet das Ergebnis einer Untersuchung, die das Unternehmen beauftragt und veröffentlicht hat. Besonders in der Kritik steht die Entscheidung Facebooks, bislang nur sehr zaghaft gegen Wählerunterdrückung sowie manipulative und hetzerische Postings von Politikern wie Donald Trump...

Datenspende-App des RKI: Experiment mit offenem Ausgang

Ende Juni klingelt Dirk Brockmanns Telefon. Lothar Wieler ist dran: „Herr Brockmann, sehen wir Gütersloh?“ Wieler ist Chef des Robert-Koch-Instituts und damit auch Chef von Brockmann, dessen Arbeitsgruppe am RKI mathematische Modelle von Epidemien baut. Und Wieler will nun wissen, ob er in seinen Daten den aktuellen Ausbruch rund um den Fleischkonzern...

EU plant großen Wurf: Das Plattformgrundgesetz

Die große Umwälzung versteckt sich hinter einer Wust sperriger Begriffe. Verantwortliche in Brüssel sprechen von Haftungsausschluss, von Interoperabilität und ex-ante-Regulierung. Die Wortgirlanden verschleiern, dass die EU an einem revolutionären Vorhaben arbeitet. Es könnte die digitale Welt für immer verändern. Das Gesetzespaket, an dem eine Abteilung...

Ukraine und Serbien: Neue europäische Drohnenmächte

Die serbische Regierung hat eine Lieferung von Kampfdrohnen aus China erhalten. Sechs Drohnen vom Typ CH-92A („Rainbow“) sowie 18 Luft-Boden-Raketen sollen lokalen Medien zufolge vor wenigen Tagen auf einem Militärflughafen nahe Belgrad eingetroffen sein. Dabei handelt es sich um zwei Systeme mit jeweils drei Drohnen und den dazugehörigen Bodenstationen....

Discover, share and read the best on the web

Subscribe to RSS Feeds, Blogs, Podcasts, Twitter searches, Facebook pages, even Email Newsletters! Get unfiltered news feeds or filter them to your liking.

Get Inoreader
Inoreader - Subscribe to RSS Feeds, Blogs, Podcasts, Twitter searches, Facebook pages, even Email Newsletters!